BAB A100 STADTAUTOBAHN BERLIN NEUBAU BRÜCKENOBJEKTE


A100 Straßenring Berlin
Bauabschnitt 16,  Baulos 5

Der 16. Bauabschnitt der A 100 ist Teil des mittleren Straßenrings in Berlin. Die Weiterführung des Straßenringes der A 100, 16. Bauabschnitt (BA) wird als Neubaustrecke zwischen dem Autobahndreieck Neukölln und der Anschlussstelle „Am Treptower Park“ geplant.

Auftraggeber:
Porr Deutschland GmbH

Bearbeitungszeitraum:
2015 – 2018


Projektlänge:
ca. 550 m

Projektphasen:
Alternativenplanung Ausführungsplanung

Der Autobahnabschnitt verläuft durch die Bezirke Neukölln und Treptow-Köpenick in nördlicher Richtung. In diesem Abschnitt wird das untergeordnete Straßennetz mit drei Anschlussstellen angebunden.

Folgende Ingenieurbauwerke des Bauloses 5 werden durch das Büro ste.p geplant:

  • Trogbauwerke

  • Stadtstraßenquerung Kiefholzstraße (Brückentragwerk)

  • Regenpumpwerk

  • Wasserdichte Baugruben für die Herstellung der Bauwerke im Grundwasser

  • Baugrubenverbauten zur Sicherung von Straßenabschnitten

Die Länge des Bauloses beträgt rund 550m, die mittlere Breite der Trogbauwerke 42m. Die Schlitzwände sind bis zu 25m tief geführt. Die Baugrube wird von rückverankerten Schlitzwänden und Spundwänden sowie von einer verankerten Unterwasserbetonsohle gebildet. Rund 2/3 des Baukörpers liegen unter dem Grundwasserspiegel, daher werden die Bauwerke als wasserdichte Tröge ausgeführt.

Die Brücke der Kiefholzstraße über das Trogbauwerk wird als vierstegiger Plattenbalken mit einer Stützweite von ca. 36,0 m errichtet.