ÖBB AUSBAU POTTENDORFER LINIE VERKEHRSPLANUNG


2-Gleisiger Ausbau Pottendorfer Linie (ÖBB), Straßenplanung

Die sogenannte „Pottendorfer Linie“ stellt eine derzeit zwischen Bahnhof Hennersdorf und Wampersdorf nur eingleisig geführte Parallelstrecke zur Südbahnstrecke im Bereich zwischen Meidling und Wiener Neustadt dar. Im Zuge eines Ausbauprogrammes der ÖBB wird diese Bahnstrecke bis 2023 zweigleisig für eine Fahrgeschwindigkeit von bis zu 200 km/h ausgebaut.

Auftraggeber:
ÖBB Infrastruktur AG

Bearbeitungszeitraum:
2014 – 2023

Projektlänge:
23,6 km Bahntrasse

Projektphasen:
Einreichplanung, Ausschreibungsplanung, Ausführungsplanung

Im Zuge des Ausbaues werden die Bahnhöfe Hennersdorf, Achau und Münchendorf modernisiert und barrierefrei zugänglich gemacht, der Bahnhof Ebreichsdorf wird in neuer Lage außerhalb des Ortskernes neu errichtet. Sämtliche Eisenbahnkreuzungen im Projektgebiet werden durch Unter- bzw. Überführungen ersetzt. Ein umfangreiches Angebot an P+R-Anlagen wird vorgesehen.

Im Rahmen einer Planungsarge werden von unserem Büro Leistungen für Tragwerksplanung, Straßenplanung und SFE-Planung erbracht.

Die Straßen- und Oberflächenplanung beinhaltet die Planung sämtlicher Querungen (Über- oder Unterführungen) der Bahntrasse durch Straßen und Wege, ein bahnbegleitendes Wegenetz für primär landwirtschaftliche Nutzung sowie die Planung von Park-And-Ride-Anlagen bei allen Bahnhöfen inklusive Anbindung an das vorhandene Straßennetz. Neben der Trassierung der Straßen sind auch alle erforderlichen Entwässerungsmaßnahmen zu planen.