U-Bahn-Bau U1-3


Der Bauabschnitt U1/3 „Aderklaaer Straße, Großfeldsiedlung“

Die Bauabschnitt 3 der Linie U1 beginnt in Hochlage (schlaff bewehrte Brückentragwerke, Länge ca. 110m) und verläuft über einen Rampenbereich zur Station Aderklaaer Straße, die in Niveaulage ausgeführt wurde. Nach der Station taucht die Trasse über eine Rampe in einfache Tieflage ab, die als Tunnel in Offener Bauweise errichtet wurde. 

 

 

Auftraggeber:
Wiener Linien GmbH & Co KG

Bearbeitungszeitraum:
1999 – 2006

Bauabschnittslänge:
ca. 1760 m

Architektur:
Arch. Moßburger


Erstmals wurde dabei eine Bauweise mit einer Baugrubensicherung in Form von ausgesteiften Spundwandkästen mit verankerter, unbewehrter Unterwasserbetonsohle ausgeführt.

Technischer Höhepunkt dieses Streckenbereiches war die Unterfahrung eines 6-geschossigen Wohnhauses. Eine aufwändige Abfangung der Fundamente mit einem Stahlträgerrost, aufgelagert auf DSV-Körpern, ging der Untertunnelung des Gebäudes voraus.

Die Station Großfeldsiedlung wurde ebenfalls in einfacher Tieflage ausgeführt, ebenso der Streckenabschnitt nach der Station. Die Gesamtlänge der Tunnelbereiche beträgt rd. 1300m, die Ausführung erfolgte nach der Richtlinie „Weiße Wanne“.

Die Station Aderklaaer Straße

Die Station liegt in Niveaulage und ist als Station mit Mittelbahnsteig konzipiert. Von diesem Bahnsteig aus erreicht man mittels Aufzügen und festen Stiegen die Ausgänge Aderklaaer Straße bzw. Baldassgasse.

Die Station Großfeldsiedlung

Die Station liegt in einfacher Tieflage (Tunnelbauwerk in offener Bauweise) und ist als Station mit Mittelbahnsteig konzipiert. Von diesem Bahnsteig aus erreicht man mittels Aufzügen und festen Stiegen die Aufgänge Dopschstraße bzw. Gitlbauergasse.